+++ Fahrzeugbergung +++

       6 Fotos...

Am Morgen des 20. Februars wurden wir zu einer PKW-Bergung alarmiert. Vor Ort fanden wir ein Fahrzeug vor, das auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen war. Glücklicherweise war der Fahrer nicht eingeklemmt, dennoch musste er vom Roten Kreuz versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht werden. 
Unser weiteres Vorgehen bestand daraus, den PKW mittels Seilwinde auf seine Reifen zu drehen und das Fahrzeug sicher abzustellen. 


Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit bei der @polizei_im_bild und dem @roteskreuz_schwechat.

+++ Verkehrsunfall im Ortsgebiet +++

       5 Fotos...

Am Abend des 30.01.2024 wurden wir zu einem Verkehrsunfall in der Nähe des Feuerwehrhauses gerufen.
Vor Ort fanden wir zwei verunfallte Autos, die die Kreuzung blockierten, vor. Unsere erste Maßnahme bestand darin, die Kreuzung von Trümmerteilen und ausgelaufenen Betriebsmittel zu reinigen, dass der Kreuzungsbereich wieder befahrbar ist.
Die beiden involvierten Fahrzeuge wurden sicher auf einem nahegelegenen Parkplatz abgestellt.

+++ Menschenrettung auf der S1 +++

       4 Fotos...

Am Samstag in den frühen Morgenstunden wurden unsere Einheiten um 6:30 Uhr zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall alarmiert. Dieser ereignete sich auf der Schnellstraße S1 in Fahrtrichtung Vösendorf, unmittelbar vor der Abfahrt Leopoldsdorf. Nach unserm raschen Eintreffen zeigte sich am Unfallort folgende Lage: Wir fanden einen PKW, welcher aus unbekannter Ursache auf der Fahrerseite liegend und an der Böschung zum Stillstand gekommen war, vor.

Unsere Einsatzkräfte leiteten sofort umfassende Sicherungsmaßnahmen ein, um eine weitere Gefährdung des Unfallopfers oder der Einsatzkräfte zu minimieren. Besonders hervorzuheben in diesem Zusammenhang ist die nahtlose Zusammenarbeit mit den Kräften der Berufsfeuerwehr der Stadt Wien. Gemeinsam gelang es, eine koordinierte Rettungsaktion zu initiieren, die sich durch Professionalität und Effizienz auszeichnete.

+++ Sturmtief Zoltan +++

       5 Fotos...

Auch Rannersdorf wurde vom Sturmtief Zoltan getroffen. Aufgrund der Windböen der letzten Tage war ein Baum teilweise entwurzelt und drohte am Heiligabend sowohl auf die Straße, als auch ein benachbartes Haus zu stürzen.

Da der Baum in einer gefährlichen Schieflage stand, wurde die Drehleiter @feuerwehrmarialanzendorf nachalarmiert. Mit dieser konnten wir den Baum sicher Stück für Stück abtragen.

Wir wünschen besinnliche und sichere Feiertage!

+++ Fahrzeugbergung +++

       3 Fotos...

Am Abend des 21. Dezembers wurden wir zu einer Fahrzeugbergung im Ortsgebiet alarmiert.

Wir stellten das verunfallte Fahrzeug auf einem Parkplatz sicher ab und versorgten den verletzten Lenker bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts.

Wir bedanken uns für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit der @polizei_im_bild und dem @roteskreuz_schwechat.

+++ Einsatzreiche Nacht +++

       5 Fotos...

In der Nacht auf den 5. Dezember mussten wir zwei Fahrzeuge aus dem Straßengraben bergen. 

Gemeinsam mit der @feuerwehr_schwechat wurden wir gegen 23 Uhr zu unserem ersten Einsatz mit den Einsatzstichworten „Menschenrettung - PKW am Dach“ auf die L2075, Zubringer S1, alarmiert.

Glück im Unglück hatte der Fahrer, der nicht eingeklemmt wurde und sich schon vor unserem Eintreffen befreien konnte. Mit der Seilwinde zogen wir den PKW aus dem Feld. Anschließend wurde das Auto mit der Hubbrille des HLFs im Ortsgebiet sicher abgestellt.

Nur wenige Minuten nachdem die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt wurde, mussten wir erneut ausrücken. Abermals war ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und kam im Graben zum Stillstand. 
Da das Fahrzeug noch fahrtüchtig war, befreiten wir es aus dem Feld und der Fahrzeuglenker konnte die Fahrt fortsetzen.

+++ Einsatzreiche Woche +++

       7 Fotos...

Vergangene Woche galt es gleich 10 mal auszurücken. 

Zwei mal wurden wir aufgrund von Wespennestern alarmiert, einmal zu einer Person in einem Aufzug und einmal zu einer Auslösung einer Brandmeldeanlage.

Freitag unterstützten wir zwei mal das Rotes Kreuz Schwechat mit einer Tragehilfe. 

Am Sonntag galt es eine Ölspur auf der Autobahn zu binden, noch während den Kehrarbeiten wurden wir zu einem vermutlichen Wohnungsbrand mit der Freiwillige Feuerwehr Schwechat alarmiert. Hier konnte glücklicherweise vor unserem Eintreffen der Brand gelöscht werden, die Wohnung wurde im Anschluss mittels Wärmebildkamera kontrolliert. 

Als Abschluss fuhren wir zu einem Kind welches sich selbst in einem PKW eingeschlossen hatte, hier war unser Eingreifen allerdings nicht mehr erforderlich da sich das Kind selbstständig befreien konnte. 

Nebenher waren wir natürlich auch bei unserem diesjährigen Stadtfest mit zwei Fahrzeugen sowie unserer Feuerwehrjugend vertreten. Weiters wurde die Brandsicherheitswache an allen Tagen des Festes bereitgestellt.

+++ Brand eines Wohncontainers +++

       5 Fotos...

Am Morgen des 15. August 2023 kam es gegen 08:30 Uhr zu einem Brandeinsatz am Rande des Stadtgebiets von Schwechat. 

Bei einem landwirtschaftlichen Betrieb kam es, aus unbekannter Ursache, zu einem Brand eines Wohncontainers. Gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Schwechat wurde ein Löschangriff gestartet sowie die Umgebung geschützt.

Für eine bessere Übersicht wurde seitens der Feuerwehr Schwechat die Wärmebildkamera der Drehleiter über dem Brandobjekt in Stellung gebracht. 

Rasch zeigte sich der gewünschte Löscherfolg durch den Einsatz der beiden Feuerwehren. Das angrenzenden Gebäude wurden erfolgreich vor einem übergreifend geschützt und der Containerbrand gelöscht. 

Glücklicherweise hat sich zum Zeitpunkt des Unglücks keine Person in dem Container befunden. Somit blieben alle Beteiligten unverletzt. Mit im Einsatz standen die Polizei Niederösterreich & Rotes Kreuz Schwechat 

- Berichterstattung der Feuerwehr Schwechat

+++ Austritt von Batteriesäure +++

       7 Fotos...

- Berichterstattung der Feuerwehr Schwechat -

Am heutigen 26. Juli 2023 wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwechat gegen 7.30 Uhr zu einem Gasgeruch in die Bahnstraße alarmiert. Anwesende Servicetechniker der ÖBB erhielten einen Alarm aus der Batteriezentrale bei einem Abgang zum Bahnhof Schwechat.

Da die Mitarbeiter vor Ort einen beißenden und schwefelartigen Geruch festgestellt haben, alarmierten diese daraufhin die Einsatzkräfte.

Das ersteintreffende Fahrzeug führte nach der Erkundung großräumige Absperrmaßnahmen durch und alarmierte weitere Kräfte: Die Freiwillige Feuerwehr Schwechat-Rannersdorf, das Rotes Kreuz Schwechat und die Polizei Niederösterreich.

Zur weiteren Erkundung wurde ein Atemschutztrupp, die mit Chemieschutzanzügen ausgerüstet sind, in den betroffenen Bereich entsendet. Dieser Trupp konnte eine defekte Batterie als Ursache feststellen. 

Der Batterieraum wurde vom Einsatztrupp belüftet sowie mittels Wärmebildkamera und Mehrgasmessgerät überprüft. 

Da von der defekten Batterie keine weitere Gefährdung ausgegangen und kein Medium ausgetreten ist, wurde die Batterieanlage von der elektrischen Anlage getrennt und die Einsatzstelle zur Schadensbehebung durch ein Fachunternehmen an die anwesenden Mitarbeiter der ÖBB übergeben.

+ 3 Personen & 1 Hund gerettet - Verkehrsunfall  +

       5 Fotos...

Zu einem Verkehrsunfall mit drei eingeklemmten Personen wurden die Freiwillige Feuerwehr Schwechat und Freiwillige Feuerwehr Schwechat-Rannersdorf am heutigen 20. Juli 2023 gegen 12:45 Uhr alarmiert. 

Aufgrund des Lagebildes, dass mehrere Personen im Unfallfahrzeug eingeklemmt sein sollen, befanden sich auch mehrere Rettungswägen des Rotes Kreuz Schwechat, drei Polizeistreifen der Polizei Niederösterreich, ein First Responder und der Rettungshubschrauber am Weg zum Unfallort.

Beim Kreisverkehr zur S1 Auffahrt Schwechat Süd kam aus unbekannter Ursache ein mit drei Personen und einem Hund besetztes Fahrzeug von der Straße ab und kam seitlich zum liegen. Entgegen der ersten Meldung wurde keine Person eingeklemmt.

Die eingeschlossenen Personen und der Hund wurden gemeinsam mit der Feuerwehr Schwechat aus ihrer misslichen Lage befreit und vom Rettungsdienst auf etwaige Verletzungen untersucht. 

Glücklicherweise kamen bei dem Unfall keine Menschen und Tiere zu Schaden. Im Anschluss wurde der Pkw mittels Kran des Abschleppfahrzeuges (ASP) geborgen und an einem Parkplatz gesichert abgestellt.

- Berichterstattung von der Freiwillige Feuerwehr Schwechat -

Vielen Dank an alle Einsatzorganisationen für die wie gewohnt gute Zusammenarbeit!

+++ Türöffnung  +++

       2 Fotos...

Am 26.6 wurde die Feuerwehr Rannersdorf zu einer Türöffnung mit der Vermutung auf einen Unfall in einer Wohnung ins Ortsgebiet gerufen.

Die Kameraden verschafften sich über ein Fenster Zutritt und konnten dem Rettungsdienst so einen Zugang zum Patienten ermöglichen.

Wir bedanken uns für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit der @polizei_im_bild und dem @roteskreuz_schwechat

+++ Ente gut, alles gut - Tierrettung +++

       2 Fotos...

Mit der Alarmierung: Tierrettung - Enten im Becken, wurden wir am 18.6 alarmiert.

Vor Ort befand sich eine Entenfamilie in einem halbvollen Schwimmbecken und konnte dieses selbstständig nicht mehr verlassen. 

Um die Tiere nicht zu sehr zu stressen wurde ihnen eine Ausstiegsmöglichkeit geschaffen. Somit können die Tiere das Schwimmbecken selbständig verlassen.

+++ Einsatzreiche Woche +++

       4 Fotos...

Vergangene Woche galt es für uns 9 mal auszurücken. 

Zwei mal unterstützten wir die @feuerwehr_schwechat bei ausgelösten Brandmeldeanlagen, hierbei wurde beide mal kein Brand festgestellt.

Unser Versorgungsfahrzeug rückte ebenfalls einmal zur Unterstützung der FF Schwechat auf die S1 aus. 

Auch vor dem Starkregen blieben wir nicht verschont. Am Freitag wurden wir mehrmals zu Auspumparbeiten sowie Kontrollfahrten alarmiert.

Zuletzt galt es am Samstag noch ein Wespennest aus einer Gartenhütte zu entfernen.

+++ Türöffnung im Ortsgebiet +++

       3 Fotos...

In der Nacht auf Samstag wurden wir gemeinsam mit der Polizei vom Roten Kreuz zu einer Türöffnung alarmiert. 
In einer Wohnung im Ortsgebiet war eine Person verunfallt. 

Nachdem ein öffnen der Wohnungstüre nicht möglich war, wurde ein Fenster eingeschlagen. So konnten wir den Weg für den Rettungsdienst freimachen, um die Patientin zu versorgen. 

Wir bedanken uns für die gewohnt gute Zusammenarbeit mit Polizei und Rotem Kreuz.

+++ Großbrand in Schwechat +++

       12 Fotos...

Am 18. März 2023 wurden die Freiwillige Feuerwehr Schwechat und die Berufsfeuerwehr Wien zu einem Gebäudebrand in ein Industrieobjekt in Schwechat gerufen. Bereits bei der Anfahrt erstreckten sich die meterhohen Flammen in den Nachthimmel. Infolgedessen wurde die Alarmstufe erhöht und die Freiwilligen Feuerwehren Rannersdorf, Kledering, Mannswörth und Himberg sowie die Betriebsfeuerwehr Flughafen Wien-Schwechat und Brauerei Schwechat alarmiert. Gleichzeitig wurde die angrenzende Bahnstrecke für dem Verkehr gesperrt.

Als große Herausforderung stellte sich zu Beginn des Einsatzes der große Löschwasserbedarf dar. Mit vereinten Kräften von rund 90 ehrenamtlichen Feuerwehrkräften und 41 Mann der Wiener Berufsfeuerwehr wurden Zubringerleitungen von mehreren Hydranten und einem rund 200 Meter entfernten Bach gelegt.

Die Löscharbeiten wurden dabei durch ein Flughafenlöschfahrzeug der Betriebsfeuerwehr Flughafen Wien-Schwechat sowie zwei Drehleiter-Fahrzeugen unterstützt. Gegen 2 Uhr früh konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

Die weiteren Löschmaßnahmen sowie die Nachlöscharbeiten wurden mittels drei Schaumrohren durchgeführt. Dabei wurde unter besonderer Vorsicht agiert, da weitere Teile des Gebäudes drohten herab zu stürzen.

Gegen 6:30 Uhr morgens konnten die Löscharbeiten von den Kräften der Freiwilligen- und Betriebsfeuerwehren beendet, sowie "Brand aus" gegeben werden. Im gleichen Atemzug wurde von der ÖBB, nach einer erfolgten Gleiskontrolle, die Bahntrasse wieder für den Zugverkehr freigegeben. Nach intensiven Reinigungsarbeiten, die weitere drei Stunden in Anspruch nahmen, befinden sich aktuell erneut Kameraden der Feuerwehr Schwechat und Feuerwehr Rannersdorf bei einer Nachkontrolle am Brandobjekt.

Neben der Feuerwehr standen auch die Berufsrettung Wien sowie das Rote Kreuz Schwechat im Einsatz. Bei dem Brandereignis waren keine Verletzte Personen zu beklagen.

— Berichterstattung und Fotos der Freiwillige Feuerwehr Schwechat

Freiwillige Feuerwehr Schwechat
Freiwillige Feuerwehr Schwechat - Kledering
Freiwillige Feuerwehr Mannswörth
Rotes Kreuz Schwechat 
Berufsrettung Wien
Polizei Niederösterreich
MA 68 Berufsfeuerwehr Wien

+++ Einsatzreicher Sonntagmorgen +++

       5 Fotos...

Am 5.2 wurden wir gegen halb sieben zu einer Fahrzeugbergung auf die L2075 alarmiert. Aufgrund der starken Beschädigung musste das Abschleppfahrzeug der Freiwillige Feuerwehr Schwechat nachalarmiert werden. Gemeinsam mit der Feuerwehr Schwechat wurde der PKW geborgen und gesichert abgestellt. 

Nur wenig später galt es einen zweiten Einsatz abzuarbeiten. Im Ortsgebiet war es zu einem Unfall zwischen drei Fahrzeugen gekommen. Die beschädigten Fahrzeuge wurden von uns sicher entfernt und abgestellt. Eine durch den Unfall beschädigte Mauer drohte einzubrechen, weshalb sie kontrolliert zum Einsturz gebracht werden musste.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Schwechat und an die Polizei Österreich für die wie gewohnt gute Zusammenarbeit.